Gärtnersiedlung Lüllingen

1929 wurde die erste deutsche Rentengutsiedlung in Lüllingen gegründet

17 Wohnhäuser mit Anbau auf jeweils 1,8 ha Betriebsfläche mit 350m2 Kalthaus und 50 Frühbeetkästen wurden errichtet Produktion: bis in die 5Oer Jahre wurden Gemüsekulturen wie z. B. Gurken, Salat, Bohnen und Kohlpflanzen angebaut. Danach erfolgte eine Produktionsumstellung auf Schnittblumen wie Nelken, Freesien, Gerbera und Anthurien. In den 60er Jahren dann die Umstellung der Betriebe auf Topfpflanzen mit Schwerpunkt Erica gracilis und Azaleen. Das Sortiment wurde in den folgenden Jahren bis heute stetig erweitert und die Produktion modernisiert und spezialisierter.

So sahen sie aus die ersten Siedlungshäuser.

Ein Wohnhaus mit angrenzendem Nebenhaus (Stall) für Kleintierhaltung.

 

Die Gärtnersiedlung heute nach 82 Jahren:

– 11 Gartenbaubetriebe
– 80 ha Gesamtbetriebsfläche
– 10 ha beheizte Unterglasfläche
– 20 ha Containerstellfläche
– Hauptkulturen: Calluna vulgaris (Sommerheide, Gardengirls®, Beauty Ladies®), Erica gracilis, Erica x darleyensis, Stauden und Beet und Balkonpflanzen. Das Sortiment wird noch z.B. durch Efeu, Gaultherien, Azaleen, Ardisien und Akazien ergänzt.
– Mitarbeiter: 5 Auszubildende, 70 Vollzeitkräfte, 10 Teilzeitkräfte, 30 Gartenbauhelfer und 50 Saisonkräfte.

Das Umfeld und die Arbeitsbedingungen haben sich in den letzten beiden Jahrzehnten grundlegend verändert, sowohl im Freiland als auch im Treibhaus, sicherlich auch zum Vorteil der ersten Rentenguts-Gärtnersiedlung Deutschlands.

Eriken aus Lüllingen fertig für den Transport durch die ganze Welt!

 

Die Siedlung, mehr als nur eine Nachbarschaft.
  • Winterfest
  • gemeinsames Abendessen mit Film- oder Diavortrag im Vereinslokal „An de Klus“
  • Der Heidegarten- Gemeinschaftsprojekt der Siedler. Regelmäßiges Pflegen mit gemütlichem Ausklang.
  • Frühjahrsversammlung
  • Maiwanderung – um 7 Uhr trifft man sich an der Kanalbrücke und dann geht es los.
  • Sommerfahrradtour – jung und alt mit gemeinsamen Abendessen

Diese und viele andere Aktivitäten der Siedler wie z.B. Geburtstage, Ehejubiläen, Kränzen uvm. werden nach langer Tradition mit Hilfe von Umlaufzetteln von Tür zu Tür geplant.

Weiter zur Alten Schule in Lüllingen